Grundschule 

Würmersheim

HERZLICH WILLKOMMEN!

Stand 13.02.2021 0:55 Uhr

Grundschulen öffnen schrittweise im Wechselbetrieb

Liebe Eltern,

Das Kultusministerium hat uns am Donnerstagnachmittag, den 11.12. mitgeteilt, dass die Grundschulen ab dem 22.02.21 schrittweise öffnen. Das vorgelegte Konzept lässt dabei leider nicht die Möglichkeit offen alle Klassenstufen in den Präsenzunterricht zu lassen.

Der Unterricht soll zunächst wochenweise in halber Klassenstärke im Wechselbetrieb stattfinden. Wechselbetrieb bedeutet u.a., dass nur 2 Jahrgänge pro Woche an der Schule sind. In der ersten Woche nach den Faschingsferien starten die Klassenstufen 1 und 3.

Wie lange der Unterricht im Wechselbetrieb stattfinden soll, wissen wir leider nicht.

Was bedeutet das genau?

Es findet immer eine Woche Unterricht in Präsenz und dann wieder eine Woche Lernen mit Material zu Hause statt. In der Präsenzwoche wird die Klasse in zwei Gruppen geteilt. Mit der halben Klasse wird an den Präsenztagen für jeweils 2 bis 3 Stunden Unterricht erteilt. In der Woche danach bleiben die Kinder wieder zu Hause und erhalten unser „Programm“ in Papierform, Padlet und Videokonferenzen bzw. Videokonferenzbetreuung zu bestimmten Zeiten. 

Die Unterrichtszeiten der einzelnen Klassen erhalten Sie per Mail vom Klassenlehrer.

Die Notbetreuung läuft weiter.

Notbetreuung:

Kinder, die seit dem 11.01. schon in der Notbetreuung angemeldet sind, müssen nicht erneut angemeldet werden. Sollten sich Änderungen ergeben, teilen Sie uns dies bitte umgehend mit.

 Für Neuanmeldungen in der Notbetreuung gelten folgende Regelungen:

 Für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 7, deren Eltern zwingend auf eine Betreuung angewiesen sind, wird wieder eine ,,Notbetreuung" eingerichtet. Die Maßnahme der Schulschließung, mit der die Anzahl der Kontakte reduziert werden soll, kann nur dann wirksam werden, wenn die „Notbetreuung“ ausschließlich dann in Anspruch genommen wird, wenn dies zwingend erforderlich ist, d.h. eine Betreuung auf keine andere Weise sichergestellt werden kann.

 Voraussetzung ist grundsätzlich, dass beide Erziehungsberechtigten tatsächlich durch ihre berufliche Tätigkeit an der Betreuung gehindert sind und auch keine andere Betreuungsperson zur Verfügung steht. Es ist deshalb für die Teilnahme an der Notbetreuung zu erklären, dass

· die Erziehungsberechtigten beide entweder in ihrer beruflichen Tätigkeit unabkömmlich sind oder ein Studium absolvieren oder eine Schule besuchen, sofern sie die Abschlussprüfung im Jahr 2021 anstreben und

 · sie dadurch an der Betreuung ihres Kindes tatsächlich gehindert sind.

Sollten Sie dennoch dringenden Bedarf an der Notbetreuung zur üblichen Schulzeit haben und die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen, teilen Sie uns dies bitte unter folgender Email-Adresse mit Angabe der Tage und Zeiten (nur im Rahmen der maximalen Stundenplanzeit) mit: 

poststelle@gs-wuermersheim.ra.schule.bwl.de


Notbetreuung im Hort:

Notbetreuung muss direkt beim Hort beantragt werden.

Sie erreichen den Hort telefonisch unter 07245/8603669

Liebe Eltern, ich weiß, dass dieses vom KM vorgelegte Konzept nur wenig hilft und ich kann an dieser Stelle nur den Dank aussprechen, dass Sie bisher durchgehalten haben.

Damit wir bald wieder alle Kinder gleichzeitig und auch länger in der Schule haben können, habe ich auch diesmal die Bitte, dass die Kinder ihre Maske tragen. Vor allem in den öffentlichen Bereichen. Nach wie vor ist, zumindest in Baden-Württemberg, das Maskentragen keine Pflicht, dennoch diese dringliche Bitte.

 Vielen Dank für Ihre Mithilfe

Sven Scheid



_____________________________________________________________________________________________

Adventsbasteln 2020

Dieses Jahr ist vieles anders. Unser Adventsbasteln lassen wir uns trotzdem nicht entgehen. Heute haben alle fleißig gebastelt.  

  • 20201125_105853
    20201125_105853
  • 20201125_110344
    20201125_110344
  • 20201125_110458
    20201125_110458
  • 20201125_110554
    20201125_110554
  • 20201125_110757
    20201125_110757
  • 20201125_110626
    20201125_110626
  • 20201125_110808
    20201125_110808
  • 20201125_110308
    20201125_110308
  • 20201125_110513
    20201125_110513
  • 20201125_110634
    20201125_110634
  • 20201125_110321
    20201125_110321
  • 20201125_110542
    20201125_110542
  • 20201125_110751
    20201125_110751


_____________________________________________________________

Nach den Herbstferien die Gesundheitsbestätigung nicht vergessen: Unterricht findet laut Stundenplan statt. 


Bitte geben Sie Ihrem Kind am ersten Tag nach den Herbstferien die Gesundheitsbescheinigung mit in die Schule. Nach Aussage von Herrn Föll vom Kultusministerium gibt es dieses Mal „keine Kulanz“, wenn diese fehlt. Die Kinder haben die Bescheinigung vor den Ferien von den Klassenlehrer/innen bekommen.     

https://km-bw.de/Coronavirus (weit unten finden Sie bei Bedarf den Download der Gesundheitserklärung)


Schulbetrieb unter Pandemiebedingungen

Die erste Verordnung des Kultusministeriums zur Änderung der Verordnung über den Schulbetrieb unter Pandemiebedingungen (Corona-Verordnung Schule – CoronaVO Schule) vom 15. Oktober 2020 wird notverkündet. Sie tritt am 16. Oktober 2020 in Kraft.

Die aktuell gültige Fassung finden Sie hier.

__________________________________________________________________________________






 

                                      Weitere Informationen finden Sie unter:

https://gswuermersheim.padlet.org/admin/info4hardt 

____________________________________________________________

Schuljahresbeginn Willkommensbrief

Was sind eigentlich Pandemiebedingungen?



 




Formular „Gesundheitsbestätigung“ vom Kultusministerium aktualisiert

7. September 2020

Die Kinder bekommen am ersten Schultag das aktualisierte Formular „Gesundheitsbestätigung“ und müssen dieses bitte unterschrieben am zweiten Schultag in der Schule abgeben.

Das Formular wurde im September 2020 aktualisiert. Es wurde noch um die Erklärung ergänzt, dass die Schülerinnen und Schüler innerhalb der letzten vierzehn Tage nicht aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind.

Allgemeines zu den Einreisebestimmungen
Wer aus einem anderen Staat nach Baden-Württemberg einreist, muss die Regelungen der Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne (CoronaVO EQ) in der jeweils geltenden Fassung beachten.
Besondere Bestimmungen gelten nach dieser Verordnung für Personen, die aus einem ,,Risikogebiet“ einreisen. Risikogebiet ist ein Staat oder eine Region außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, für welche ein erhöhtes Risiko für eine lnfektion mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) besteht. Die Einstufung als Risikogebiet wird durch das Robert Koch-lnstitut auf seiner lnternetseite
https://www.rki.de/DE/ContenUlnfAZ/N/Neuartiges Coronavirus/Risikogebiete neu.html
veröffentlicht.
Personen, die aus dem Ausland nach Baden-Württemberg einreisen und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 14 Tagen vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sind verpflichtet, sich unvezüglich nach der Einreise testen zu lassen und sich bis zum Vorliegen eines negativen Testergebnisses in die eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft in Quarantäne zu begeben. Dies gilt auch für Personen, die zunächst in ein anderes Land der Bundesrepublik Deutschland eingereist sind.

Vorsorglich ist darauf hinzuweisen, dass bei einem Verstoß gegen die Quarantäne-Auflagen Bußgelder nach dem lnfektionsschutzgesetz drohen.

Die Schule hat im Regelfall keine Kenntnis davon, in welchen Regionen sich die Schülerinnen und Schüler während der Urlaubszeit aufgehalten haben und hat auch keine entsprechende Pflicht nachzuforschen. Die aufgeführten rechtlichen Vorgaben zu befolgen liegt vielmehr in der Verantwortung der Eltern bzw. der Schülerinnen und Schüler. Durch die Erklärung in den aktualisierten Formular, dass keine Quarantänepflicht besteht, die einem Schulbesuch entgegensteht, soll das Thema bewusst gemacht werden.




Wir wünschen allen schöne Sommerferien 

und 

freuen uns auf ein Wiedersehen am am 1.Schultag.



1.Schultag Klassen 2-4: 14.09.20    8:35 - 12:10 Uhr

Elternabend zukünftige Erstklässler: 17.09.20 19:00Uhr

Einschulungsfeier: 19.09.20 10:30Uhr (bitte nur mit Voranmeldung)


_____________________________

8.7.20 "Lernbrücken"

Das Kultusministerium hat für die letzten beiden Sommerferienwochen s.g. Lernbrücken angekündigt. Das Programm richtet sich schwerpunktmäßig an Schülerinnen und Schüler, die aufgrund der Schulschließungen seit Mitte März 2020 schwerer als andere erreicht werden konnten.

Maßgeblich für eine Teilnahme am Förderprogramm ist die fachliche Einschätzung der Schülerinnen und Schüler durch die Lehrkräfte. 

Hierfür werden sich die Klassen-bzw. Fachlehrer ggf. bei Ihnen melden.

Die Lernbrücken werden laut Aussage des Staatlichen Schulamtes Rastatt zentral angelegt. Es ist davon auszugehen, dass  die Kurse an größeren Schulen stattfinden.

Konzept Lernbrücken des Kultusministeriums

_________________________________________________________________________


19.06.2020   "Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen" ab dem 29.Juni 2020

Liebe Eltern,

wir freuen uns sehr, dass wir voraussichtlich ab dem 29. Juni in den „Regelbetrieb unter Pandemiebestimmungen“ zurückkehren.

Die Hygieneregeln gelten nach wie vor, mit Ausnahme der Abstandsregel. Für die Kinder in der Grundschule zueinander und zu Erwachsenen wurde das Abstandsgebot aufgehoben.

Für den „Regelbetrieb“ gibt es Vorgaben, die einzuhalten sind:

-         Kein Unterricht in den Fächern Sport und Musik

 -         Unterrichtet werden primär die Fächer Deutsch, Mathematik und Sachunterricht. Die Schulen können dabei eigene inhaltliche Schwerpunkte setzen. Wir in Würmersheim können aktuell auch weitere Fächer anbieten.

 -         Auf eine konstante Klassenzusammensetzung ist zu achten. Pausen müssen getrennt stattfinden. Die Kinder sollen sich bitte vor und nach dem Unterricht nicht auf dem Schulgelände aufhalten und zügig nach Hause gehen.

 -         Bis zum Schuljahresende finden keine schriftlichen Leistungsfeststellungen mehr statt.

 -         „Gesunde Kinder“

Wesentlich ist, dass ausschließlich gesunde Kinder ohne Symptome von COVID-19 in die Schule kommen. Ebenso gilt    weiterhin, dass Kinder, die am Präsenzunterricht teilnehmen, in den letzten 14 Tagen nicht in Kontakt zu einer infizierten Person gestanden haben dürfen.

Bei Krankheitszeichen (z. B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust Geschmacks-/Geruchssinn, Halsschmerzen) in jedem Fall zu Hause bleiben und ggf. medizinische Beratung/ Behandlung in Anspruch nehmen.

 Daher müssen alle Schüler und Lehrer eine schriftliche Gesundheitsbestätigung abgeben. Diese wurde vom Kultusministerium entworfen und muss bis spätestens 29.6.20 bei uns abgegeben werden.

 -         Eltern, die nicht wollen, dass ihr Kind am Präsenzunterricht teilnimmt, können dies der Schule formlos mitteilen.

Wir freuen uns, dass wir einen fast normalen Stundenplan anbieten können. Es gelten unsere normalen Unterrichtszeiten. Die genauen Anfangs- und Endzeiten erhalten Sie von den Klassenlehrern.

Klassen, die zur 2. Stunde beginnen, können bereits ab 8:15 Uhr in das Klassenzimmer, sodass sich die gemeinsame Ankunft etwas entzerrt.

Leider dürfen dieses Schuljahr keine AGs und aktuell auch keine außerschulischen Veranstaltungen stattfinden. Auch dürfen derzeit noch keine „Experten“ in die Schule geladen werden. Wir bedauern das sehr und sind bemüht vor allem unseren Viertklässlern einen im Rahmen des Möglichen würdigen Abschied zu ermöglichen.

Vielen Dank all unseren AG-Leitern für den Einsatz in diesem Schuljahr!

Leider können wir auch unsere Bibliothek noch nicht öffnen. Auch hier danken wir den fleißigen Helferinnen bei der Ausleihe und hoffen bald wieder auf Sie zurückgreifen zu können. Vielen Dank!

Herzliche Grüße

Sven Scheid 

Auch die Hortbetreuung wird wieder starten. Beachten Sie dafür bitte die Hinweise auf der Homepage der Gemeinde Durmersheim. www.durmersheim.de


 


_______________________________________________________________

24.04.2020

Erweiterung der Notbetreuung

Liebe Eltern,

aufgrund der Neuregelung der Corona-Verordnung gelten ab dem 27.04.2020 die im Ministerbrief vom 20.04.2020 beschriebenen Erweiterungen der Notbetreuung.

Neu ist, dass nicht nur Kinder, deren Eltern in der kritischen Infrastruktur arbeiten, Anspruch auf Notbetreuung haben, sondern grundsätzlich Kinder, bei denen beide Erziehungsberechtigte  beziehungsweise die oder der Alleinerziehende einen außerhalb der Wohnung präsenzpflichtigen Arbeitsplatz haben und für ihren Arbeitgeber dort als unabkömmlich gelten. Dafür müssen die Eltern eine Bescheinigung von ihrem Arbeitgeber vorlegen sowie bestätigen, dass eine familiäre oder anderweitige Betreuung nicht möglich ist.

Die Betreuung ist nach wie vor eine Notbetreuung. Wir bitten eindringlich darum, diese auch nur im Notfall in Anspruch zu nehmen.

Weitere Infos/Bedingungen und das Anmeldeformular finden Sie hier.

Mit freundlichen Grüßen

Sven Scheid


___________________________________________________________________________

Fragen und Antworten zur Schulschließung 

Schreiben von Ministerin Dr. Eisenmann vom 28.04.2020


__________________________________

Bewegung zu Hause

Haltet euch fit mit:

ALBA Berlin

oder

dem DEUTSCHEN HANDBALLBUND

_______________________________________________________________________________


Weitere Informationen finden Sie:

-- Gemeinde Durmersheim

-- Informationen des Kultusministeriums

 -- Robert-Koch Institut: Risikogebiete

-- Hygiene beim Husten und Niesen

-- Händewaschen

 

 


Karte